In Schale geworfen.

Potato Skins – super knusprige Kartoffelschalen-Chips ©anonymekoeche.net

Potato Skins – super knusprige Kartoffelschalen-Chips.

Für das Restaurant Magazin bei local.ch habe ich ein unwiderstehliches Rezept für einen gute Laune Snack geschrieben. Darf ich euch unter keinen Umständen vorenthalten: Kracher!

Das Nervige anfangs Jahr ist, dass die Motivation nicht so recht in Schwung kommen mag: Es flattern nichts als hohe Rechnungen ins Haus, die guten Vorsätze fallen schon früh wie ein Kartenhaus in sich zusammen und auch das graue Wetter ist alles andere als ein Aufsteller. Kein Wunder, sind so viele Leute miesepetrig unterwegs und dünnhäutig drauf.

Ein kleines Wunder bewirken da die dünnhäutigen Kartoffelschalen-Chips! Erstens sind sie ein willkommen günstiges Essen im verflixten Januarloch. Zweitens kann man gleich zweimal davon essen (einmal die wirklich extrem knusprigen «Potato Skins» und dann noch – quasi als Bonus obendrauf – ein feiner homemade Kartoffelstock).

In vielen englischen und amerikanischen Rezepten werden die «Potato Skins» mit Käse, Speck und anderen Zutaten gefüllt. Was sie teilweise schwer und mastig macht – und das schlägt dann unter Umständen wieder aufs Gemüt. Unsere Variante konzentriert sich auf das Wesentliche dieses Kartoffel-Krachers: Richtig guter Baked Potato-Geschmack und kompromisslose Knusprigkeit!

Das Gute: Man kann mehr davon knabbern, weil man nicht gleich eine ganze Kartoffel verspeisen muss, wie bei einem Baked Potato. Diese Kartoffelschalen sind aussen aromatisch und sehr würzig, weil sie mit lauter Kristallen vom groben Meersalz überzogen sind. Innen erfreuen sie mit einer gerade genügenden Menge crèmiger Fülle. Der kühle Klacks Crème Fraîche schliesslich bringt die nötige Frische zu diesem unwiderstehlichen Snack!

Zutaten für 4 Personen zum Snack oder als Beilage

  • 8 mittelgrosse Kartoffeln für Baked Potatoes
  • 1 Esslöffel grobes Meersalz
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Becher Crème Fraîche
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Ofen auf 250 Grad vorheizen. Kartoffeln unter fliessendem Wasser gut abbürsten. Trocken tupfen und mit einer Gabel mehrmals einstechen, damit sie beim Backen nicht aufplatzen. Kartoffeln ganz in eine Salatschüssel geben und mit dem groben Meersalz und dem Olivenöl einreiben.

Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und 45 bis 60 Minuten backen bis sie weich sind (Stechprobe). Danach etwas auskühlen lassen, längs vierteln und das Innere der Kartoffel bis auf 5 mm wegschneiden. Mit dem herausgeschnittenem Kartoffelrest lässt sich eine hübsche Portion homemade Kartoffelstock zubereiten! Einfach mit Milch und Butter einkochen und mit Muskat und Salz würzen.

Die dünnen Kartoffelviertel mit der Schale nach unten erneut auf dem Backblech verteilen, die Oberfläche mit etwas Olivenöl bepinseln und 15 Minuten knusprig ausbacken. Nach belieben ein paar Knoblauchzehen mitbacken, die sich nachher – süsslich und cremig – ausdrücken und mitessen lassen.

Schnittlauch waschen, trockenschütteln und in feine Ringe schneiden. Kartoffelschalen-Chips herausnehmen, grosszügig salzen und pfeffern und nach Belieben mit einem Klacks Crème Fraîche und Schnittlauch geniessen.

 


Ein Kommentar zu In Schale geworfen.

  1. KochBock am 25. Januar 2015 at 19:59:

    Super Rezeptanleitung um wirklich knusprige Kartoffeln zu bekommen! Weiter so! Beste Grüße vom Münchner KochBock

    -

Kommentieren


Handcrafted by kubus media.