Ihr braucht Trost? Bitte.

Semifreddo di Marroni

Semifreddo di Marroni. Mit Meringue, Gelato al Fior di Latte und Quittensirup.

Vermicelles ist so 2005. Das ist meine neue, halbgefrorene Interpretation von feinstem Maronenpüree. Und ich könnte mir in diesen Herbsttagen nichts Tröstlicheres vorstellen.

Zutaten
600 g Maronen (am besten über Kohle oder im Ofen geröstet für einen rauchigeren Geschmack).
Alternativ kann man auch tiefgefrorene Maronen verwenden.
1 Prise Salz
1 Vanilleschote
300 ml Vollrahm
20 g Kakaopulver
100 g Puderzucker
4 cl Kirsch (am besten den genial-rauchigen Bongkirsch)

Zubereitung
Geröstete, geschälte Maronen im Vollrahm weichgaren.
Salz und Vanillemark dazu.
Pürieren, Kirsch, Puderzucker und Kakao dazugeben.
Das Püree soll eher flüssig-fliessend sein.
Abschmecken, auskühlen lassen und portioniert in Zip-Beutel einfrieren.
Zum Servieren einfach in Stücke brechen und nach Belieben mit Gelato, Meringues, Quittensirup und Rahm garnieren.


3 Kommentare zu Ihr braucht Trost? Bitte.

  1. Miraqulix am 26. Januar 2021 at 19:57:

    Und es ist mal wieder Zeit:

    Fauler Sack!

    Ein Blog der seit 3 Monaten nicht gefüttert wird. Und das schon soooo oft.

    Zeig mal ein wenig Herz deinen Lesern gegenüber.

    -
  2. Marianna Wildi am 6. Februar 2021 at 12:25:

    Bin ‚fast‘ gleicher Meinung wie Miraqulix😂😂. Das vom faulen Sack kann so nicht stimmen. Es gab ein neues ganz ganz tolles Kochbuch. Grazie mille. Aber schön wär‘s schon wenn mal wieder was bei anonymeköche erscheinen würde.

    Grazie im voraus.

    -
  3. Marianna Wildi am 21. Februar 2021 at 20:31:

    Vielleicht inspiriert dich das mal wieder für einen Beitrag🙂. Habe deine Linzertorte gebacken…. unglaublich, mirakulös, fantastisch usw usw. wirklich hammermässig. Vielen Dank.

    -

Kommentieren

 


Handcrafted by kubus media.