Best of Barcelona

«Du-de-li-de-du! Pròxima estació: Passeig de Gràcia.»

Auf diesen Ohrwurm der Metro in Barcelona freu ich mich wieder besonders. Abtauchen, auftauchen, staunen, entdecken, geniessen. Jede Adresse eine neue Verheissung.

Letztes Jahr haben wir die Stadt mehrheitlich entlang der Sehenswürdigkeiten entdeckt. Diesmal darf es etwas ins Abseits gehen, Richtung Geheimtipps.

Ferràn hatte mir seine beiden liebsten Orte zum Essen geflüstert: Dos Palillos und Tapaç24. Muss ich dieses Jahr hin.

Was sind eure liebsten Orte, Cafés, Taperías, Shops und Must-Sees in Barcelona?


printf(__('%1$s to %2$s','simpla'), comments_number(__('Kein Kommentar','simpla'), __('Ein Kommentar','simpla'), __('% Kommentare','simpla')), get_the_title()) ?>

  1. Christoph am 11. Februar 2013 at 08:50:

    Ich bin zwar schon (viel zu) lange nicht mehr dort gewesen, habe aber diesen Ort in bester Erinnerung:
    http://www.barcelona.com/barcelona_directory/restaurants/tapas/la_xampanyeria

    -
  2. magentratzerl am 11. Februar 2013 at 10:29:

    Ich war leider erst einmal da, und das auch zu kurz….für Geheimtipps reicht es nicht….also Boqueria….

    -
  3. Steffi am 11. Februar 2013 at 12:40:

    für eine orientalische Tapaserfahrung hier entlang: http://ziryab.es/
    (wir sind 2, 3mal falsch abgegebogen und haben die schmucke, kleine Bar durch Zufall entdeckt…)
    Oder einfach Frühstück und Mittag in einer der vielen Markthallen, z.Bsp. Barceloneta oder Clot (immer frisch und lecker und nette Menschen sowieso)!

    -
  4. Claudio am 11. Februar 2013 at 20:34:

    Sieht nach guter Unterhaltung bei gutem Essen aus, danke, Christoph. Ich werde mal die eine oder andere der – achtung festhalten – 39(!) Markthallen ausprobieren, magentratzerl. Fusion finde ich eigentlich meistens sehr bemüht, Steffi, aber bei Ziryab hab ich das Gefühl, dass es wunderbar passen könnte, merci.

    -
  5. Susanne am 12. Februar 2013 at 10:59:

    Barcelona – beste Erinnerungen!
    Leider reichte uns die Zeit kaum fürs Essen. Von unseren Ausflügen kamen wir jeweils nach 21.00 Uhr ins Hotel zurück – nudelfertig – ohne Essen ins Bett.
    Bin auch gespannt auf Tipps, werde Barcelona wieder besuchen.

    Susanne

    -
  6. Lara am 12. Februar 2013 at 23:56:

    Das “La Paradeta” beim Mercat del Born. Frittierte Xipirones, Musclos a la marinera und butterzarte Calamares, etc…dazu Salat, Brot und Wein! DAS Meeresfrüchte-Lokal in Barcelona. Freitag Abend früh dort sein (ab 20:00), die Leute stehen Schlange auf dem Gehsteig.
    Das “La Ciutat Comptal/Ciudad condal”, Rambla Catalunya 18, nähe Plaça de Catalunya. Gute Tapas-Bar aber auch Restaurant.
    Und das “La Bombeta” in der Barceloneta. Berühmt für Bombas, aber auch andere gute Tapas.
    Gibt sicher noch viele weitere gute Restaurants, aber das waren so meine Highlights. Für gute Paella am Hafen unten im “Restaurante Barceloneta”, aber nicht in die Touristenschuppen entlang der Promenade. UNd für Tapas JA NICHT in den “Taller de Tapas” – Muschelvergiftung geholt und völlig überteuert.
    In dern warmen Jahreszeiten auch schön: Im Garten des “L’antic teatre” im Raval lässt es sich gut ein Bier trinken. Nachher in den Palau de la Musica.

    Die “xampanyeria” oder Can Paixano ist natürlich auch ein beliebter Ort, nur leider sehr klein und daher schnell proppevoll!

    -
  7. Lara am 12. Februar 2013 at 23:57:

    Sorry, das antike Theater ist natürlich nicht im Raval…eher oberes barri gotic.

    -
  8. Christian Meyer am 15. Februar 2013 at 11:16:

    commerç24 ist super, wirklich toll ist la cuina de garriga, ein Comestible, im hinteren Teil ein Eichentisch und der Chef serviert persönlich
    http://www.lacuinadengarriga.com/

    -
  9. besseressen am 15. Februar 2013 at 20:34:

    Von uns auch Commerc24. Oder entspannt im Restaurant TOC (Carrer de Girona, 59). Allerdings ist das schon drei Jahre her. https://besseressen.wordpress.com/2010/04/03/barc/

    Noch nicht probiert, aber interessiert: Espai Sucre, ein Restaurant nur mit Nachtischen.

    -
  10. Claudio am 15. Februar 2013 at 23:36:

    Danke euch für die Tipps! Zwischen all den Happen soll man auch zum Shoppen hoppen, hab heute noch eine gute Adresse dafür erhalten: VINCON

    -
  11. Felix am 17. Februar 2013 at 13:21:

    Falles es nicht schon zu spät ist, aber das ist es bekanntlich ja nie:
    Cerveseria Catalana in Carrer Mallora, 236. Anrufen und reservieren: 93 216 03 68, einfache Tapas, frisch zubereitet, top Produkte! Viel Vergnügen.

    PS.: Die Restaurants der grupo tragaluz, wie zum Beispiel das El Japones, finde ich von der Konzeption und Logistik sehr spannend.

    -
  12. Basler Dybli am 24. Februar 2013 at 17:58:

    Hier 2 Tipps:
    los caracoles > http://www.loscaracoles.es
    P.S. Der Zugang in den grossen Speisesaal des Restaurants führt mitten durch die dampfende und brodelnde Küche ;-)
    und zum Shoppen von edlen Weinen und Spirituosen
    Torres Viure S.L. Nou de la Rambla 26

    -
  13. Stefan am 9. Juni 2013 at 15:27:

    Fürs nächste mal: wenigstens einen stop bei Segons Mercat in 16 C/ Balboa, La Barceloneta http://goo.gl/maps/lbm52 muss ich immer einlegen wenn ich da bin. Etwas kühles ambiente, aber glasklare tapas und raciones auf höchstem niveau. Meine persönlichen patatas-bravas könige zudem.

    -
  14. Claudio am 12. Juni 2013 at 23:49:

    Gracias, Stefan!

    -
  15. Martin am 14. Juni 2013 at 10:46:

    Falls der Barcelonaaufenthalt einmal länger dauert und man Tapas nicht mehr sehen kann (oder einfach so gleich am ersten Tag einen wirklich guten Burger haben möchte) kann ich das KIOSKO empfehlen: http://www.kioskoburger.com/
    Klein, fast immer voll, laut aber wahnsinnig gute Burger, mit hausgemachten Saucen, Ketchups, Biofleisch, Biogemüse,…
    Unweit de Pla de Palau, Richtung Bahnhof Estacio de Franca

    -

Kommentieren



Blog (RSS), Kommentare (RSS)
Handcrafted by kubus media.