Pastaporno.

Chitarra Carciofi Piselli

Wieder spaghetti alla chitarra und wieder ein Foodporn-Video wie ich sie zubereite.

Erst kürzlich Ariane und ihren classy Blog discover out loud kennengelernt und schon dreht sie diesen sexy Clip mit mir: Meine Passion fürs Pasta machen, super sinnlich in Szene gesetzt.

Das Rezept für die Spaghetti alla Chitarra findet sich hier.

Zutaten für die Sauce

  • 1 Zitrone
  • 16 kleine Artischockenköpfe
  • 12 EL Olivenöl extra vergine
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Lorbeerblatt
feines
  • Trockener Weisswein
  • Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 500 g frische Erbsen in der Schote
  • 1 Schalotte
  • Butter
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1 Bund Minze (italienische Mentuccia oder marokkanische Minze)

Zubereitung

Eine Schüssel mit kaltem Wasser bereitstellen. Zitrone auspressen und den Saft in die Schüssel giessen.

Die äusseren Blätter der Artischocken abreissen, bis die Blätter am Ansatz heller werden. Die dunklen Blattspitzen bis zum hellen Rand abschneiden. Artischocken halbieren, eventuell vorhandenes Heu entfernen. Artischocken in das Zitronenwasser legen, damit sie sich nicht dunkel verfärben.

Olivenöl in einer grossen Schwenkpfanne erhitzen und mit der angedrückten, geschälten Knoblauchzehe und dem Lorbeerblatt aromatisieren. Danach Knoblauch und Lorbeer entfernen.

Artischocken tropfnass dazugeben, salzen, pfeffern und braten, bis sie etwas Farbe annehmen. Mit einem Spritzer Weisswein ablöschen. Zugedeckt 30 Minuten weichschmoren.

Erbsen aus den Schoten palen. Schalotte schälen, fein würfeln und mit etwas Butter in einem kleinen Topf langsam weichschmoren. Erbsen dazugeben, knapp mit Wasser bedecken und bei milder Hitze zugedeckt 15 Minuten weichkochen.

Petersilie (mit den Stängeln) und Minzblätter waschen, trockenschütteln und fein schneiden.

Pasta in reichlich siedendem Salzwasser bissfest kochen, abgießen und tropfnass zu den Artischocken geben. Erbsen und Kräuter untermischen und alles gut vermengen.

Auf Teller verteilen und grosszügig mit Olivenöl beträufeln.


10 Kommentare zu Pastaporno.

  1. richard am 19. Mai 2016 at 22:21:

    Hallo Pastapornograph und Fans,
    ich wollte um Tipps für die Region Verona bitten.
    Weiß wer von den hiesigen italophilen was feines?
    Danke sehr!

    -
  2. Claudio am 20. Mai 2016 at 08:46:

    In Verona selbst gehe ich sehr gerne hier hin: https://www.anonymekoeche.net/?p=2227

    -
  3. Stefan am 26. Mai 2016 at 21:59:

    Ich habe heute in der Birsig-Buchhandlung die vier Bücher abgeholt, die du für Stefan und Laura signiert hast. Vielen Dank dafür. Ich konnte fast
    nicht warten in den Büchern zu schmökern, leider habe ich in der Mittagszeit doch angefangen und dann einen gnadenlosen Hungerast bekommen.
    Gegen den half auch mein Sandwich nicht.
    Jetzt, zu hause, Apéro und …….bereits den Ricotta auf dem Brett für die Gnocchi.
    nochmals Danke und schönes Wochenende. LG Stefan

    -
  4. Claudio am 27. Mai 2016 at 14:56:

    Ich danke, lieber Stefan, der Sommer kann kommen!

    -
  5. gigi am 22. Februar 2019 at 13:03:

    Als newbie der selbstgemachten Pasta (von Gnocchi mal abgesehen) würde ich gern wissen, ob die Spaghetti alle Chitarra vor dem Kochen eine Weile auf dem Brett warten können? Oder sollten sie schwupps ins kochende Wasser?
    Und bei der Gelegenheit: Danke für die zahllosen, immer anregenden Inspirationen, Claudio!

    -
  6. Claudio am 26. Februar 2019 at 00:35:

    Ja, sicher, gigi! Einfach gut mit Hartweizenmehl bemehlen und eventuell mit einem Küchentuch abdecken. So können sie mehrere Stunden auf dem (ebenfalls bemehlten) Brett warten. Und danke für den Dank!

    -
  7. gigi am 27. Februar 2019 at 19:06:

    Dann nochmals danke für die Antwort. Die chitarra ist unterdessen angekommen und wird am Wochenende eingeweiht. Tanti saluti da Brema! gigi

    -
  8. Claudio am 28. Februar 2019 at 08:26:

    Genial! Viel Spass damit und gutes Gelingen, gigi.

    -
  9. gigi am 2. März 2019 at 20:29:

    Done! Was für eine vergnügliche Arbeit. Große Begeisterung bei den Essern. gigi

    -
  10. Claudio am 10. März 2019 at 10:38:

    Glückwunsch, gigi!

    -

Kommentieren


Handcrafted by kubus media.